9. Oktober: Die Herbstfeste

 Der Hohepriester

Es gibt drei einzigartige Besonderheiten am Versöhnungstag; heute betrachten wir den Hohepriester. Jom Kippur ist der einzige Tag im Jahr, an dem der Hohepriester das Allerheiligste betreten konnte.  Dort erwirkte er Sühnung für das Volk Israel, indem er das Blut des geopferten Ziegenbocks an den Gnadenthron sprengte.

 

Gott gab ganz genaue Anweisungen.

3. Mose 16, 2:

Und der HERR sprach zu Mose: Rede zu deinem Bruder Aaron, dass er nicht zu jeder Zeit in das Heiligtum hineingeht innerhalb des Vorhangs, vor die Deckplatte, die auf der Lade ist, damit er nicht stirbt. Denn ich erscheine in der Wolke über der Deckplatte.

 

Der Hohepriester trug spezielle Kleidung, badete mehrmals und opferte mehrere Opfer:

  • für sich selbst und sein Haus
  • für das Heiligtum
  • für die Nation.

Trotz all der Rituale konnte das Blut von Ziegen niemals die Sünde des Volkes hinwegnehmen; Gott stellte ein besseres Opfer zur Verfügung.

 

BETE FÜR DEN FRIEDEN JERUSALEMS UND DAFÜR, DASS DAS JÜDISCHE VOLK NACH GOTTES OPFER DER VERGEBUNG DURCH DAS BLUT JESCHUAS TRACHTET.

https://lunchtimeprayer.com/wp-content/uploads/2019/10/mercy-seat-yahwehs-ark-covenant-2.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.