9. Mai: Vom Tod zum Leben

Yom Ha’atzmaut; Israels Unabhängigkeitstag

Für jene, welche Willens sind zu sehen, ist die aktuelle Existenz von Israel ein klares Wunder. Kein anderes Volk oder Nation wurde jemals von seinem Heimatland vertrieben, an die Enden der Erde verstreut und dann wieder zurückgebracht.

Sogar schon vor seiner Vertreibung prophezeite Apostel Paulus, dass eines Tages jüdische Gläubige, Israel als lebendig (von den Toten auferstanden) bezeichnen werden.

Gottes Verheißung an Israel erschien unmöglich, aber mit IHM ist NICHTS unmöglich.

Hesekiel 37, 15- 20

Und das Wort des HERRN geschah zu mir so:

Und du, Menschensohn, nimm dir ein Stück Holz und schreibe darauf: „Für Juda und für die Söhne Israel, seine Gefährten.“ Und nimm noch ein anderes Stück Holz und schreibe darauf: „Für Josef, das Holz Ephraims und das ganze Haus Israel, seine Gefährten.“

Und füge sie dir zusammen, eins zum andern, zu einem Holz, so dass sie eins werden in deiner Hand!

Und wenn die Söhne deines Volkes zu dir sagen: „Willst du uns nicht mitteilen, was dir dies bedeutet?“,

so rede zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich nehme das Holz Josefs, das in der Hand Ephraims ist, und die Stämme Israels, seine Gefährten; und ich lege auf es das Holz Judas und mache sie zu einem Holz, so dass sie eins werden in meiner Hand.

Und die Hölzer, auf die du geschrieben hast, sollen in deiner Hand sein vor ihren Augen. (Zitiert nach Elberfelder)

Einige interpretieren diese beiden Hölzer als Juden und Heiden. Jedoch mach Gott niemals dieses Versprechen. Es ist sogar so, dass es wichtig ist, dass Juden und Heiden in ihrer eigenen Identität vorangehen, genauso wie es Frauen und Männer tun. Jedoch im Geist sind wir schon der “Eine” neue Mensch, welcher durch Gott aufgezogen wird.

BETE, DASS SICH GOTTES VERHEISSUNGEN BALD ERFÜLLEN.

Am Israel Chai!!! „The people of Israel live!“ screams headlines around the world.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.