7. Januar: Gottes einzigartige Beziehung zu Israel

Diese Woche haben wir uns an die Anfänge Gottes einzigartiger Beziehung mit Israel erinnert. Traurigerweise sind heute Großteile der Welt und sogar viele Kirchen und Gemeinden neidisch auf Israel und trachten danach, Gottes Verheißungen zu annullieren und versuchen, das Wort Gottes umzuinterpretieren. Diese Theologie heißt Ersatztheologie, was bedeuten soll, dass Gott Israel durch die Kirche ersetzt hat. Deshalb müssen wir immer daran denken, das Gottes Erwählung Israels für Seine Zwecke und Pläne geschah. Wenn wir Israel verdammen oder attackieren rebellieren wir gegen Gott.

* Gott tut, was immer Ihm gefällt

o Psalm 115:3: Unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will.

o Römer 9:12-13, 15: Es war zu ihr (Rebekka) gesagt: »Der Ältere soll dienstbar werden dem Jüngeren« (1.Mose 25,23), wie geschrieben steht (Maleachi 1,2-3): »Jakob habe ich geliebt, aber Esau habe ich gehasst.« Denn er spricht zu Mose (2.Mose 33,19): »Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig; und wessen ich mich erbarme, dessen erbarme ich mich.«

* Gott erwählte Israel, um Sein Zeuge zu den Völkern zu sein

o Jesaja 43:10: Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe.

* Gott nahm eine Familie und machte aus ihr ein Volk

o Psalm 105:23-24: Und Israel zog nach Ägypten, und Jakob ward ein Fremdling im Lande Hams. Und der Herr ließ sein Volk sehr wachsen.

* Gott gab Israel Land, das bereits bewohnt war

o 1. Mose 20:16-18: Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, damit sie euch nicht lehren, all die Gräuel zu tun, die sie im Dienst ihrer Götter treiben, und ihr euch so versündigt an dem HERRN, eurem Gott.

* Gott wies Israel an, das Land für das Kommen des Königs vorzubereiten

o Chronik 6:6: aber Jerusalem habe ich erwählt, dass mein Name daselbst sei, und David habe ich erwählt, dass er über mein Volk Israel Herr sei. (zitiert nach Lutherbibel 1984)

Wiederrufe die Lüge:

Die Folgenden haben keinen Anteil in der zukünftigen Welt, sondern sind abgeschnitten, werden zugrunde gehen und werden alle Zeit Strafe erhalten wegen Ihrer großen Sünde:

* diejenigen, die wie die Nazarener und die Mohammedaner sagen, dass der HERR eine neuen Weg der Befreiung und dass Er das Gesetz aufgehoben hat, obwohl es ursprünglich heilig war.

Ersetze durch die Wahrheit:

Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Johannes 3,16; zitiert nach Luther 2017)

Bete, dass du Gottes einzigartige Beziehung mit Israel verstehst

Model of Herod’s Temple (Israel Museum)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.