6. Januar: Gottes einzigartige Beziehung zu Israel

Isaak und Rebekka bekamen Zwillinge, und Gott traf eine weitere Wahl. Über die kulturelle Norm den Älteren zu erwählen sich hinwegsetzend zog Gott Jakob Esau vor, um durch Jakob die Linie des Nachkommens der Frau fortzusetzen.

1. Mose 25:21-23

Isaak aber bat den HERRN für seine Frau, denn sie war unfruchtbar. Und der HERR ließ sich erbitten, und Rebekka, seine Frau, ward schwanger. Und die Kinder stießen sich miteinander in ihrem Leib. Da sprach sie: Wenn mir’s so gehen soll, warum bin ich schwanger geworden? Und sie ging hin, den HERRN zu befragen. Und der HERR sprach zu ihr: Zwei Völker sind in deinem Leibe, und zweierlei Volk wird sich scheiden aus deinem Leibe; und ein Volk wird dem andern überlegen sein, und der Ältere wird dem Jüngeren dienen. (zitiert nach Lutherbibel 1984)

Später benannte Gott Jakob dann zu Israel um und wiederholte Jakob gegenüber die gleichen Verheißungen, die Er Abraham und Isaak gegeben hatte. Die zwölf Söhne Jakobs wurden die Stammesfürsten Israels.

1. Mose 28:13-14

Und der HERR stand oben darauf und sprach: Ich bin der HERR, der Gott deines Vaters Abraham, und Isaaks Gott; das Land, darauf du liegst, will ich dir und deinen Nachkommen geben. Und dein Geschlecht soll werden wie der Staub auf Erden, und du sollst ausgebreitet werden gegen Westen und Osten, Norden und Süden, und durch dich und deine Nachkommen sollen alle Geschlechter auf Erden gesegnet werden. (zitiert nach Lutherbibel 1984)

Wiederrufe die Lüge:

Die Folgenden haben keinen Anteil in der zukünftigen Welt, sondern sind abgeschnitten, werden zugrunde gehen und werden alle Zeit Strafe erhalten wegen Ihrer großen Sünde:

* diejenigen, die die traditionelle Auslegung der Torah ablehnen.

Ersetze durch die Wahrheit:

Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Johannes 3,16; zitiert nach Luther 2017)

Gideon’s Spring

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.