28. März: Purim

– Gottes Bestimmung für seine Schöpfung

 

Alles, was Gott in, für oder durch die Schöpfung getan hat, dient einer ultimativen Bestimmung: “Die Erde mit der Kenntnis des Herrn zu erfüllen.”

Epheser 2, 8-10:

Denn aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.

(Zitiert nach Elberfelder)

Purim konfrontiert uns und fordert uns heraus, diese guten Werke (Bestimmungen) in mindestens vier Weisen zu erfüllen:

  • Gottes Wegen und Gottes Zeitplan gegenüber gehorsam zu sein,
  • vorsätzlich zu handeln,
  • Gott in Bezug auf die Folgen zu vertrauen,
  • sogar bis zum Tode gehorsam zu sein.

PROKLAMIERE, DASS DIE GANZE SCHÖPFUNG DURCH JESCHUA GOTTES HERRLICHKEIT VERKÜNDEN WIRD.

The Golden Burst of Novea Ministries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.