28. Juli: Tischa b’Av

– Israel verweigert Korrektur

Das Problem ist nicht Gottes.  Der Fehler liegt nicht bei Ihm.  Er schickte wiederholt Warnungen und Möglichkeiten für die Leute, sich zu ändern.  Israels Herz war hart geworden, weil das Volk Gott vergessen hatte.

Jeremia 2:29-32

29Wie könnt ihr rechten mit mir? Ihr seid alle von mir abgefallen, spricht der HERR.

30Alle meine Schläge sind vergeblich an euren Söhnen, sie lassen sich doch nicht erziehen; euer Schwert frisst eure Propheten wie ein wütender Löwe.

31Du böses Geschlecht, merke auf des HERRN Wort! Bin ich denn für Israel eine Wüste oder ödes Land? Warum spricht denn mein Volk: »Wir sind freie Herren und brauchen dir nicht mehr nachzulaufen«?

32Vergisst wohl eine Jungfrau ihren Schmuck oder eine Braut ihren Schleier? Mein Volk aber vergisst mich seit endlos langer Zeit.

BETE FÜR ISRAEL, DASS ES DIE FOLGEN DER SÜNDE GEGEN GOTT VERSTEHT UND UMKEHRT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.