16. September: Die Herbstfeste

Sündenbekenntnis

Psalm 32, 5:

So tat ich dir kund meine Sünde und deckte meine Schuld nicht zu. Ich sagte: Ich will dem HERRN meine Übertretungen bekennen; und du, du hast vergeben die Schuld meiner Sünde. Sela

Das Hebräische Wort יָדַע [yadah], das mit „bekennen“ übersetzt wird hat die gleiche Wortwurzel wie „wissen, kennen“. Daher bedeutet Bekennen zu Wissen, Anzuerkennen, Einzusehen und öffentlich Zuzugeben. Ein Sündenbekenntnis ist ein Übereinstimmen mit Gott.

Bekenntnis ist ein wesentlicher Teil des folgenden Feiertages, dem Tag der Versöhnung.

3. Mose 16, 21a:

Und Aaron lege seine beiden Hände auf den Kopf des lebenden Ziegenbocks und bekenne auf ihn alle Schuld der Söhne Israel und all ihre Vergehen nach allen ihren Sünden.

(Zitiert nach Elberfelder)

BETE FÜR DEN FRIEDEN JERUSALEMS; DASS ISRAEL PERSÖNLICHE UND NATIONALE SÜNDE ANERKENNEN UND BEKENNEN WIRD.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.